Bachblütentherapie
Naturheilkunde
Homöophatie

Bachblütentherapie

Die Bach-Blütentherapie ist ein in den 1930er Jahren von dem britischen Arzt Edward Bach begründetes und nach ihm benanntes alternativmedizinisches Verfahren. Laut Bachs zentraler These beruhe jede körperliche Krankheit auf einer seelischen Gleichgewichtsstörung.

Diese Störung zwischen Seele und Persönlichkeit muss Harmonisiert werden.

Es ist wirklich erstaunlich, mit welch einer Kraft die Bachblüten einen Schockzustand, unerklärbare Ängste und sogar den Charakter heilen können.

Ein Erlebnis, dass vielleicht für uns Menschen, harmlos erscheinen mag, kann für unser geliebtes Tier ein Schock gewesen sein, der entweder gleich oder später Spuren hinterlässt. Es treten Ängste, Veränderungen des Charakters, keine Lebensfreunde, Desinteresse und Rückzug der Tiere auf. Die Bachblüten können in diesem Fall wahre Wunder bewirken und schenken Ihrem Tier neue Lebensfreunde und Lebensqualität.