Das Shire Horse ist ein Kaltblutpferd und mit einem maximalen Gewicht von mehr als 1200 kg sowie einer Widerristhöhe von durchschnittlich 1,80 m bis zu 2,10 m die größte Pferderasse der Welt.

Das Shire Horse wird auch der „Gentle Giant“ unter den Kaltblütern genannt. Bezeichnend ist sein sanftmütiger Charakter. Das Shire Horse ist lernfähig und nervenstark.

Ursprünglich als Ritterpferd gezüchtet, fand es seinen eigentlichen Verwendungszweck später in der Landwirtschaft oder auch als Kutschpferd vor den Wagen der englischen Brauereien. Im 18. Jahrhundert entwickelte der für seine Zuchterfolge bekannte Landwirt Robert Bakewell das Improved Black Cart horse , auch Bakewell Black genannt. Aus dieser Zucht entstand das heutige Shire Horse. Shires sind in vielen Emblemen oder Logos diverser englischer Pubs und Brauereien zu finden.

Shires sind Spätentwickler, auch wenn sie selten so aussehen.
Insbesondere Pferde, die sehr schnell wachsen und in den ersten Jahren schon um 180 cm Stockmaß erreichen, sollten nicht vor dem vierten Lebensjahr regelmäßig als Fahrpferd und vor dem fünften Lebensjahr regelmäßig als Reitpferd eingesetzt werden.

Obwohl Shire Horses insgesamt einen weniger starken Bewegungsdrang haben als Warmblüter, brauchen auch sie genügend Bewegungsraum im Freien.

Tauchen Sie mit uns rein in die Faszination dieser weichen Giganten. Jeder Ausritt wird Sie verblüffen, jede Gangart überwältigen.

Im Beritt stehen gerade:

  • Stute Joanna, Stockmaß 1,82 (geritten und gefahren)
  • Wallach Sir Gallahad, Stockmaß 1,86 (geritten und gefahren)
  • Stute Fairytaile, Stockmaß 1,91 (geritten und gefahren)
  • Stute Lilly, Stockmaß 1,78 (geritten)

Diese Zeit muss man diesen „Riesen“ einfach aufgrund ihrer langen Wachstumsphase geben.